Freitag, 9. Januar 2015

Standby

© Robert Kneschke, Fotolia





















Wenn Sie sich zu diesem Blog verirrt haben: Ich bin hier kaum mehr aktiv.
Das Thema bleibt gleichwohl aktuell:
  • Billige Zettel aus Papier können kein Vermögen sichern. Denn Papier kann immer nur ein Versprechen halten, nie den Wert selbst. Versprechen aber kann von denen, die es einzulösen haben, jederzeit gebrochen werden: Verträge und Gesetze hin oder her.
  • Vermögen kann man nur sichern, wenn man es in den eigenen Händen hält.
  • Als Vermögen gilt, was über die Zeiten hinweg seinen Wert behält.
  • Klug ist, wer Dinge erwirbt, die im Notfall schnell, weltweit und unkompliziert in Währung getauscht werden können: Wir sprechen von physischem Gold.
  • Silber ist ein Irrweg. Rechnen Sie aus, wieviel Silber Ihnen für 100.000 Euro über die Laderampe geschoben wird. Ich mache es Ihnen leicht: Es sind, nach heutigem Wert (9. Januar 2015) mindestens 158 Kilogramm. Gold im gleichen Wert wiegt keine zwei Kilo. Zudem ist Silber in der heutigen Zeit vornehmlich ein Industriemetall (das war früher anders) und insofern nicht werthaltig, sondern extrem volatil.
  • Another, FOA, FOFOA und FOFOA-Leser wie Aquilus, Edwardo, Ender, Aristotle/Ari u.v.m. weisen zudem darauf hin, dass wir aufgrund komplexer makroökonomischer Zusammenhänge vor einer marktgetriebenen Neubewertung physischen Goldes stehen, die den Wert einer Unze Gold (31,1 g), inflationsbereinigt, im Bereich von ca. 50.000 Euro sich einpendeln lassen wird: ein Wertsprung, den kein anderer Wertgegenstand durchlaufen wird.
Ich bedaure, dass es mir nicht möglich war und ist, die qualitativ hochwertigen Beiträge FOFOAs ins Deutsche zu übertragen. Die Erlaubnis hätte ich, gleichwohl, es fehlt die Zeit. Falls sich jemand dieser Aufgabe annehmen will, stehe ich gern helfend zur Seite.

Wer mich kontaktieren will: Im Profil ist ein E-Mail-Link.
If we believe A/FOA then the ECB is simply assisting the Fed (cooperating) as the Fed is busy digging the dollar's grave itself. Knowing all along that the euro is positioned to survive as a viable entity due to its gold reserves and political stylings: separated from the nation-state and from gold, its reserve asset replacement for the dollar.
The ECB certainly doesn't want to be seen as the one who brought down the dollar. They want to be seen helping the dollar, because they know it is only digging its own grave."    — FOFOA, 9. Januar 2010